Mittel gegen aufgedunsenes Gesicht

... für allgemeine gespräche untereinander

Moderatoren: StillAlive, carsten

Antworten
Raphael
alter Hase
Beiträge: 723
Registriert: Di Mai 04, 2010 8:19 pm

Mittel gegen aufgedunsenes Gesicht

Beitrag von Raphael » Mi Dez 02, 2015 10:40 pm

Hallo

Ich habe das Gefühl, dass mein Gesicht seit einiger Zeit (vielleicht so 3-4 Jahre) aufgedunsen ist, also etwas geschwollen (wenn ich mit Fotos von früher vergleiche). Ich weiss nicht, ob es Fett oder Wasser ist. Insbesondere sind die Wagen und Kiefer betroffen, dadurch erscheint das Gesicht irgendwie breiter und eben aufgequollener.

Ich habe Rosacea. Das ist eine chronische Hauterkrankung, d.h. Ausschlag. Ich habe sie allerdings relativ schwach und auch nur auf der rechten Wange. Dadurch ist die Wange auch leicht geschwollen (Lymphstau nimmt man an).

Zudem nehme ich noch seit ca. 8 Jahren Finasterid und Minoxidil (gegen erblich bedingten Haarausfall). Vielleicht hat das auch einen Einfluss, ich weiss es nicht.

Hat hier sonst jemand eine Idee von wo das kommen könnte bzw. was man dagegen tun könnte?

LaEsmeralda
Poweruser
Beiträge: 413
Registriert: Mi Mai 15, 2013 12:32 am

Beitrag von LaEsmeralda » Do Dez 03, 2015 3:22 pm

Das kann dir nur ein Arzt sagen.
Was steht denn im Beipackzettel alles an Nebenwirkungen?

deschamps
Poweruser
Beiträge: 147
Registriert: Mo Dez 06, 2010 6:55 pm

Beitrag von deschamps » Do Dez 03, 2015 4:41 pm

Ein aufgedunsendes Gesicht hatte ich auch mal, wahrscheinlich durch Wassereinlagerungen. Bei mir war es stressbedingt. Nach einigen Jahren, als der Stress nicht mehr so stark war, ist es zum Glück weggegangen. Ob man mit Medikamenten was dagegen machen kann weiß ich nicht. Ich kann dir auch nur raten einen Arzt zu fragen.

Raphael
alter Hase
Beiträge: 723
Registriert: Di Mai 04, 2010 8:19 pm

Beitrag von Raphael » Mo Dez 14, 2015 11:10 pm

Mir ist es eben etwas peinlich dies bei einem Arzt anzusprechen.

Bezüglich der Nebenwirkungen: http://www.msd.de/fileadmin/files/fachi ... opecia.pdf

Die angegebenen Nebenwirkungen sind teilweise schon heftig. Allerdings gibt es ja bei fast allen Medikamenten eine lange Liste an möglichen Nebenwirkungen obwohl diese eigentlich nie eintreten.

LaEsmeralda
Poweruser
Beiträge: 413
Registriert: Mi Mai 15, 2013 12:32 am

Beitrag von LaEsmeralda » Di Dez 15, 2015 10:21 am

Raphael hat geschrieben:Allerdings gibt es ja bei fast allen Medikamenten eine lange Liste an möglichen Nebenwirkungen obwohl diese eigentlich nie eintreten.
Das schon,allerdings werden diese ja nochmal eingeteilt in der Wahrscheinlichkeit.

Ich finde das gar nicht peinlich.Wieso sollte man das nicht ansprechen?Du musst ja erstmal kein Drama draus machen sondern lediglich fragen ob das möglich sein kann und ob es ggf. etwas anderes gibt weil du dich unwohl fühlst.
Das ist doch ganz normal.

Antworten