Lieblingsserien

... für allgemeine gespräche untereinander

Moderatoren: StillAlive, carsten

Antworten
Benutzeravatar
Berenice
alter Hase
Beiträge: 843
Registriert: Sa Mai 09, 2009 3:55 pm

Beitrag von Berenice » So Aug 25, 2013 2:33 pm

LHOSWALD hat geschrieben:^^Hannibal? Gibts das schon irgendwo als stream? Ich habe gehört das Ellen Muth dort zwei mal auftaucht... Ich hoffe, dass ist gut...

Also spielt es zwischen Hannibal rising und Roter drache?
Ja genau. Gibt auch schon nen Stream. Schlecht finde ich sie nicht, aber ist nicht soo mein Ding glaube ich, obwohl ich ne ganze Weile richtig von den Büchern/Filmen richtig besessen war. ;)

@Matschgesicht
Damit meinte ich dass ich die Charaktere irgendwie "zu cool" finde, keine Ahnung. Es scheint alles so "überstyled". Ich kann's nicht so genau erklären. Ich kann nie so richtig mitfühlen bei dem was so passiert. Finde allerdings Mads Mikkelsen als Hannibal auch richtig richtig gut. War vorher auch besorgt, weil ich Hopkins so toll fand.
Das mit jede Folge ein neuer Serienmörder nervt auch etwas. Im Großen und Ganzen finde ich sie aber nicht schlecht, aber auch nicht perfekt.

Lies auf jeden Fall mal die Bücher! Obwohl Hannibal Rising wenn man Hannibal gelesen hat fast überflüssig ist. Es wird schon relativ viel angedeutet.

Matschgesicht

Beitrag von Matschgesicht » Mo Aug 26, 2013 7:50 pm

Breaking
...
Bad
...
:shock:

Berenice hat geschrieben:
@Matschgesicht
Damit meinte ich dass ich die Charaktere irgendwie "zu cool" finde, keine Ahnung. Es scheint alles so "überstyled". Ich kann's nicht so genau erklären. Ich kann nie so richtig mitfühlen bei dem was so passiert. Finde allerdings Mads Mikkelsen als Hannibal auch richtig richtig gut. War vorher auch besorgt, weil ich Hopkins so toll fand.
Das mit jede Folge ein neuer Serienmörder nervt auch etwas. Im Großen und Ganzen finde ich sie aber nicht schlecht, aber auch nicht perfekt.

Lies auf jeden Fall mal die Bücher! Obwohl Hannibal Rising wenn man Hannibal gelesen hat fast überflüssig ist. Es wird schon relativ viel angedeutet.


Hannibal Rising ist hoffentlich nicht mit dem gleichnamigen Film vergleichbar :lol: Selten so einen Rotz gesehen^^

Aber die Charaktere in der Serie finde ich eigentlich sehr gut. Ich weiß nicht, aber die Charaktere haben alle etwas an sich, was sie bedeutungsvoll macht. Ist wohl geschmackssache. Überstyled finde ich wenn dann die Serienmörder, einerseits gibt es zu viele (wodurch sie völlig austauschbar und unwichtig wirken) andererseits versuchen die Macher jeden besonders "krass" und außergewöhnlich zu machen. Das finde ich ziemlich schade

Benutzeravatar
TallDarkStranger
alter Hase
Beiträge: 1521
Registriert: Sa Jun 18, 2011 12:23 pm

Beitrag von TallDarkStranger » Di Aug 27, 2013 8:45 am

Matschgesicht hat geschrieben:Breaking
...
Bad
...
:shock:
HAMMER-GENIALE-FOLGE! :shock: Mehr gibts dazu nicht zu sagen 8)
I'm just the shadow of a bigger man.

Saruter
Poweruser
Beiträge: 271
Registriert: Di Jan 23, 2007 4:34 pm
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Saruter » Di Aug 27, 2013 11:37 am

Das einzige was es dazu zu sagen gibt ist: Eine Woche warten jetzt.... :evil:
Ansonsten weiss ich nicht was ich sagen soll. :shock:

Benutzeravatar
Trottelumme
alter Hase
Beiträge: 5090
Registriert: Di Jul 06, 2010 10:43 am

Beitrag von Trottelumme » Di Aug 27, 2013 4:52 pm

wann gehts denn endlich auf deutsch weiter??? :cry: :cry: :cry:
Life is strange

LHOSWALD
alter Hase
Beiträge: 1577
Registriert: Sa Aug 27, 2011 3:20 pm
Wohnort: 6. Stock des Schulbuchgebäudes

Beitrag von LHOSWALD » Di Aug 27, 2013 5:54 pm

@Matschgesicht

DU HAST ECHT NICHT DIE BÜCHER GELESEN??? Ich empfehle dir das nachzuholen und ja, die verfilmung ist immer totaler Rotz im gegensatz zu den Büchern (bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen). Bei Hannibal Rising mochte ich vorallem den Anfang... Der Rest war auch gut, aber der Anfang hatte das gewisse Etwas...

Und Die Hannibal-Lecter Reihe hat, meiner Ansicht nach, den Anstoss gegeben zu all den Serienmördern, die wir in Film und Fernsehen finden (jaja, ich weiss, vorher gab es auch schon Serial-Killer Filme). Hannibal, Clarice und Will, sowie Dr. Chilton und Crawford sind, meiner Meinung nach, unglaublich individuell und trotz ihrer stark ausgeprägten zumeist eher a-typischen Charakter, harmonieren wunderbar und erstellen eine Symphonie des Grauens :wink:
Mit Lecter verhällt es sich wie mit Twilight und... Ne, Twilight ist einfach nur Müll :lol:
Indivisibiliter ac inseparabiliter

"The only thing we have to fear is fear itself"

-Franklin D. Roosevelt

Benutzeravatar
TallDarkStranger
alter Hase
Beiträge: 1521
Registriert: Sa Jun 18, 2011 12:23 pm

Beitrag von TallDarkStranger » Mi Aug 28, 2013 7:51 am

Saruter hat geschrieben:Das einzige was es dazu zu sagen gibt ist: Eine Woche warten jetzt.... :evil:
Ansonsten weiss ich nicht was ich sagen soll. :shock:
Also nach der ersten Hälfte der aktuellen Staffel dachte ich ja noch, jetzt ist die Luft langsam raus, aber die Serie hat wirklich wieder zu alter Stärke zurück gefunden. Top!
I'm just the shadow of a bigger man.

Saruter
Poweruser
Beiträge: 271
Registriert: Di Jan 23, 2007 4:34 pm
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Saruter » Mi Aug 28, 2013 12:59 pm

Ja es wirkte halt vieles überstürzt in der ersten Hälfte und wenig detailreich, was halt nicht unbedingt der Stil von BB ist. Aber das lag wohl daran dass man relativ viel Story in wenige Folgen verpacken musste.

Aber das Finale ist bis jetzt einfach nur episch und es wäre wunderbar wenn eine so gigantische Serie auch ein gigantisches Finale hinkriegen würde, was ja bekanntlich bei früheren Serien selten gelungen ist.
Aber bei BB sind alle Weichen dafür gestellt...

Bei Dexter hingegen mache ich mir grosse Sorgen, nur noch 3 Folgen und von Finalstimmung keine Spur. Diese Serie ist irgendwie totgefahren...

ktp
alter Hase
Beiträge: 1474
Registriert: Mi Sep 05, 2012 6:51 am

Beitrag von ktp » Mi Aug 28, 2013 2:18 pm

Gestern für "zwischendurch" zwei Serien entdeckt:

Orphan Black

und

Once upon a time (aber das ist echt NUR auf Englisch auszuhalten, wenn auch hart an der Grenze :lol:)

Bei Orphan Black finde ich die Storyidee ganz interessant. (Eine junge Frau begegnet am Bahnhofsgleis einer Selbstmörderin, die genauso aussieht wie die Frau selbst und nimmt nach deren Suizid ihre Identität an).

Once upon a time ist eigentlich total lächerlich, aber irgendwie witzig genug um es sich anzusehen (zumindest für mich). Wenn man sich daran gewöhnt hat ist es auch gar nicht so schlecht (mal abgesehen von den Stellen wo mit der Greenbox gearbeitet wurde/schlecht umgesetzten Filmeffekten... z. B. ganz am Anfang wenn diese "böse Königin" in den Saal läuft...xD Auch lustig fand ich, als einem Charakter in der Nahaufnahme "der Schweiß auf der Stirn stand" und direkt danach war alles schön trocken und zurechtgemacht^^). Das Einzige was mich dauerhaft nervt ist der Junge, seine Art zu sprechen ist echt fürn Arsch, ich weiß nicht wieso der überhaupt eine Rolle bekommt bei der man sprechen muss.

Benutzeravatar
TallDarkStranger
alter Hase
Beiträge: 1521
Registriert: Sa Jun 18, 2011 12:23 pm

Beitrag von TallDarkStranger » Do Aug 29, 2013 8:51 am

Saruter hat geschrieben:Bei Dexter hingegen mache ich mir grosse Sorgen, nur noch 3 Folgen und von Finalstimmung keine Spur. Diese Serie ist irgendwie totgefahren...
Also das wird nichts mehr, die gesamte Staffel wirkt zerfahren, einige Szenen sind richtig schlecht (Gesichtserkennung von Daniel), also nach der genialen vierten Staffel ist bei Dexter einfach der Wurm drin und es ist wohl ganz gut, dass es jetzt zeunde geht, auch wenn ich mir einen würdigeren Abschluss gewünscht hätte...

@ktp
Orphan Black klingt in der tat ganz interessant!
I'm just the shadow of a bigger man.

Benutzeravatar
TallDarkStranger
alter Hase
Beiträge: 1521
Registriert: Sa Jun 18, 2011 12:23 pm

Beitrag von TallDarkStranger » Sa Aug 31, 2013 8:29 pm

:lol:

Bild
I'm just the shadow of a bigger man.

Matschgesicht

Beitrag von Matschgesicht » Sa Aug 31, 2013 10:47 pm

:D :D :D

An Matt Damon hat der mich zwar die ganze Zeit erinnert, aber das ist genial :lol:

Matschgesicht

Beitrag von Matschgesicht » Mo Sep 02, 2013 6:48 pm

Jetzt einschlafen, nächsten Montag aufwachen. Ich probiers jetzt! :lol:

Diese Serie...

LHOSWALD
alter Hase
Beiträge: 1577
Registriert: Sa Aug 27, 2011 3:20 pm
Wohnort: 6. Stock des Schulbuchgebäudes

Beitrag von LHOSWALD » Mi Sep 04, 2013 3:38 pm

Ab heute läuft die Fernsehserie "The Dome" (Weiss nicht, ob es sogar Deutschlandpremiere ist?). Ich werde es mir anschauen in der Hoffnung, mal endlich eine gute Serienverfilmung von einem Stephen King Buch zu sehen...
Indivisibiliter ac inseparabiliter

"The only thing we have to fear is fear itself"

-Franklin D. Roosevelt

Benutzeravatar
Trottelumme
alter Hase
Beiträge: 5090
Registriert: Di Jul 06, 2010 10:43 am

Beitrag von Trottelumme » Do Sep 05, 2013 4:46 pm

die Serie ist OK, aber einige Punkte muss ich anmerken: (Achtung Spoiler)



- Dass die aus Barbie einen Mörder gemacht haben, um zwischen ihm und der Journalistin einen Twist einzubauen, finde ich lächerlich. Barbie war im Buch eine richtig coole Sau, in der Serie kommt er total lahm rüber. Wieso kann er nicht einfach Koch sein?


- Junior haben sie ja mal total verkackt. Klar, für eine Familienserie ist er einfach zu gestört und zu gewalttätig. Aber dass die die Sache mit dem Gehirntumor einfach komplett weglassen und aus ihm einen durchgeknallten Teenager mit Liebeskummer machen....oh man!!! Was für eine Scheiße!! Der Kerl hat Angie eiskalt ermordet, und in der Serie...sperrt er sie ein und ist mit ihr zusammen? wtf?^^

- Ich frage mich ob Dodee Sanders noch auftaucht, und wie die ihre Vergewaltigung darstellen wollen...das war einfach zu krass zu lesen
Life is strange

Antworten