Zwischen den Extremen

... hier kann sich jeder vorstellen

Moderatoren: StillAlive, carsten

Antworten
Dunkelschwarz
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi Feb 15, 2017 8:38 am

Zwischen den Extremen

Beitrag von Dunkelschwarz » Sa Feb 18, 2017 7:10 pm

Hallöchen,

ich bin neu hier und erstaunlicherweise aufgeregt deswegen. Ich habe über diese Thematik noch nie mit jemanden gesprochen, und das obwohl ich eine Psychotherapie (aufgrund einer Depression, welche jedoch bereits vorüber zu sein scheint) mache. Es ist wahnsinnig schwierig für mich, da ich mit meinem Gesicht und meinem allgemeinen Aussehen nur schwer klarkomme und niemanden auf einen der vielen Makel, die ich an mir selbst sehe, aufmerksam machen möchte. Ich verstecke mich also so gut es geht und spreche nicht über meinen unfassbaren Leidensdruck und den stetigen inneren Kampf mit mir selbst.

Ich dachte ursprünglich, ich würde hier nun alles an mir aufzählen, was mich an meiner Optik ganz krank macht, aber schaffe es offensichtlich doch nicht. Aber; die Aufzählung führe ich mir selbst täglich vor Augen. Ich sehe in den Spiegel und könnte bitterlich weinen. Abends denke ich an all meine äußerlichen Makel. Ich verlasse kaum noch das Haus, höchstens nachts. Da sieht man mich weniger. Tagsüber, im Sonnenlicht, ist es mir zurzeit nicht möglich.

Den Titel für meinen Text habe ich sehr bewusst gewählt, denn vor über einem Jahr war das Ganze komplett anders. Ich fand mich selbst wahnsinnig attraktiv, hatte einen großen Freundeskreis und bekam häufig Komplimente. Ich ernährte mich quasi davon, schön zu sein. Und es machte mich krank, immer mehr Zeit verbrachte ich vor dem Spiegel. Wenn ich mal einen Pickel bekam, konnte ich plötzlich nicht mehr vor die Tür treten. Als ich kurzzeitig seeeehr unreine Haut durch meine damailge ungesunde Lebensweise bekam, spitze sich die Sache zu. Ich versteckte mich. Dann nahm ich auch noch an Gewicht zu. Und nun sitz ich hier und alles scheint komplett anders zu sein als damals. Ich habe KEINE Freunde mehr, gehe seltenst hinaus und verbringe STUNDEN mit meiner Körperpflege und "Perfektionierung" in der Hoffnung, dass ich irgendwann doch noch schön werde und mein Leben von da an besser werden wird.

Ich hoffe, meine Geschichte ist irgendwie nachvollziehbar. Ich komme mir so blöd vor..
Schönen Abend,
Annika

LaEsmeralda
Poweruser
Beiträge: 417
Registriert: Mi Mai 15, 2013 12:32 am

Re: Zwischen den Extremen

Beitrag von LaEsmeralda » So Feb 19, 2017 1:41 pm

Dunkelschwarz hat geschrieben:Hallöchen,

ich bin neu hier und erstaunlicherweise aufgeregt deswegen.


Ich hoffe, meine Geschichte ist irgendwie nachvollziehbar. Ich komme mir so blöd vor..
Musst du dir nicht,aber es ist verständlich denn so ging und geht es sicher vielen hier.
Ich fühle mich nachts auch sicherer.

Benutzeravatar
Fraggle82
User
Beiträge: 53
Registriert: So Jan 31, 2016 2:43 pm

Beitrag von Fraggle82 » So Feb 19, 2017 2:37 pm

Moin Annika, wollkommen im Forum.

Lieben Gruss,

Fraggle82

emmabemma
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So Jan 15, 2017 6:09 pm

Beitrag von emmabemma » Do Mär 02, 2017 5:10 pm

Hallo liebe Annika,
es tut mir leid, wie sehr diese Krankheit dich fertig macht, aber ich kann dich da gut verstehen, die Gefühle und Gedanken, die du beschreibst, kommen mir bekannt vor.

Ist bei dir irgendwas passiert, dass du dich plötzlich so hässlich fandest (denn du schreibst ja, dass du dich früher attraktiv fandest)?
Und hilft dir die Therapie weiter?

Viele liebe Grüße
deine emma

Antworten