www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht www.dysmorphophobie.de
... das forum zum thema
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

  Werbung


KDS und Eifersucht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> psychologie ( nur noch lesen )
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Mo Jan 08, 2007 7:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Was führt zu...

... 1. besserem Schutz vor Angriffen anderer:
~ ein dickes Fell
~ mehr Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein
~ kontern können
~ oder sich verstecken und Kontakte meiden (klappt, macht aber nicht grad glücklich.)
nicht begafft und hinterrücks belächelt/betratscht zu werden.
arbeiten gehen können ohne Angst zu haben das ich wegen meines Aussehens und meiner Krankheit fertig gemacht zu werde

... 2. mehr Selbstakzeptanz: ~ mehr Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein
~ eine Art "Gleichgültigkeit" meinem Äusseren gegenüber
~ nicht immer denken was die anderen denken könnten, sondern auf mein "Wohl-/Unwohlgefühl" hören
Zufriedenheit mit dem eigenen Körper
Mut finden, den eigenen Körper in der Öffentlichkeit zu zeigen

... 3. Sicherung der partnerschaftlichen Beziehung:
(Ausser das Äussere in betracht zu ziehen denk ich...)
~ Liebe
~ Vertrauen
~ Harmonie
~ guter Sex
~ Privatsphäre
~ Offenheit
~ reden können / zuhören können
meinen Partner stolz zu machen
meinem Partner bestmöglich zu gefallen
keine Angst haben müssen wegen meines unzulänglichen Körpers verlassen/betrogen zu werden

... 4. Sicherung zwischenmenschl. Beziehungen:
~ Vertrauen
~ Offenheit
~ Harmonie
~ reden können / zuhören können
mich fallen lassen können


Das haben Sie gut gemacht:

Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter. Überlegen Sie sich bitte zu jedem Unterpunkt, was Sie tun können, um den entsprechenden Punkt zu erreichen. Versuchen Sie mehrere Beispiele zu finden, z.B. ein Dickes Fell
Wodurch bekommen Sie alles ein dickes Fell? Was müssen Sie dafür tun?

Oder z.B. kontern können
Was brauchen Sie alles um kontern zu können. Was müssen Sie dafür tun, um kontern zu können.

Ich weiß das ist viel, aber anschließend kommt nicht mehr so viel.
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanfana
alter Hase


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 719

BeitragVerfasst am: Mo Jan 08, 2007 9:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist echt super schwer. Ich überlege seit gut 1,5 Std. und ...
- Ich weiß es einfach nicht! Ich denke wenn ich das wüsste, würde
ich es tun oder zumindest versuchen. *seufz
_________________
- ICH BIN RAUS! -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Di Jan 09, 2007 6:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das ist echt super schwer. Ich überlege seit gut 1,5 Std. und ...
- Ich weiß es einfach nicht! Ich denke wenn ich das wüsste, würde
ich es tun oder zumindest versuchen. *seufz

Da haben Sie recht. Ich finde es auch gerade schwer, wenn ich das noch mal überlege. Jedenfalls für die beiden genannten Beispiele.


Ein dickes Fell bekommt man durch entsprechende Gedanken
Ich habe z.B. bei einer anderen Teilnehmerin hier im Forum geschrieben:

„Sie können ihn auf sein ablehnendes Verhalten direkt ansprechen und sich so nicht in die passive Rolle drängen lassen. Als Grundhaltung könnten Sie für sich davon ausgehen, dass diese Person wenig sensibel ist und ihn damit konfrontieren. KDS und Bulimie sind häufige Störungen, die meist nicht allein in einer Person begründet sind, sondern in einem System. Sie sind also nicht alleine dafür verantwortlich. Sie sind dafür verantwortlich, dass Sie da wieder herauskommen, aber nicht dass Sie ihre Probleme bekommen haben. Die Wurzeln für viele Dinge sind meist so tief und reichen in eine Zeit zurück, in der Sie sich nicht dagegen wehren konnten bzw. ahnen konnten, dass sich ihre Probleme daraus entwickeln.“
Das finde ich eine Möglichkeit für ein dickes Fell.

Ein dickes Fell bekommt man auch dadurch, indem man Dinge aushält und die Erfahrung macht, dass es einen nicht umbringt.

~ mehr Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein

Dinge die zu einem gesunden Selbstwertgefühl beitragen sind:

1. Selbstakzeptanz = Positive Einstellung zu sich selbst als Person
d.h. eigenen eigene und Haltungen wertzuschätzen,
- mit sich einverstanden sein, auch wenn die eigenen Eigenschaften, Gewohnheiten oder Meinungen unbequem oder schwierig sind,
- die eigenen Bedürfnisse achten und respektieren und
- sich in seinem Körper wohl zu fühlen

2. Selbstvertrauen = positive Einstellung zu den eigenen Fähigkeiten und
Leistungen
- sich zutrauen, bestimmte Fähigkeiten zu haben oder etwas gut zu machen
- eigene Ziele erreichen und Erfolg haben
- etwas auch bei Schwierigkeiten durchzuhalten
- die eigenen Grenzen erkennen und respektieren

3. Soziale Kompetenz = Erleben von Kontaktfähigkeit
- mit Menschen umgehen können
- sich schwierigen Situationen gewachsen fühlen
- Flexibel reagieren können
- positive Resonanz spüren
- Nähe/Distanz regulieren können

4. Soziales Netz = Eingebundensein in positive soziale Beziehungen
- befriedigende Partnerschaft
- befriedigende Familienbeziehungen
- Freunde haben
- sich verlassen können/ verlässlich sein
- wichtig sein für andere

~ kontern können

erreicht man dadurch, indem man sich der eigenen Rechte bewusst ist und diese dann nach außen vertritt
durch gedankliches üben von Situationen kann man kontern üben


~ oder sich verstecken und Kontakte meiden (klappt, macht aber nicht grad glücklich.)

dazu gibt es glaube ich nichts mehr zu schreiben

nicht begafft und hinterrücks belächelt/betratscht zu werden.
Indem andere wissen, dass man sich wehrt, kann man Leute soweit beeinflussen, dass diese sich nicht mehr trauen, einen zu begaffen

Sich dagegen schützen, hinterrücks belächelt/betratscht zu werden ist nicht möglich. Indem Sie selber von sich aber Dinge preis geben und Konturen zeigen können Sie mit beeinflussen, was über Sie getratscht wird. Sie können selber überlegen, was so schlimm daran ist, dass über Sie getratscht wird. Sie werden auch über andere tratschen. Wollen Sie mit allen, über die Sie tratschen nichts mehr zu tun haben?

arbeiten gehen können ohne Angst zu haben das ich wegen meines Aussehens und meiner Krankheit fertig gemacht zu werde

Angst reduziert man durch Konfrontation und Veränderung der Gedanken.

Selbstakzeptanz hatten wir schon oben

Sicherung einer partnerschaftlichen Beziehung
Was führt bei Ihnen dazu, dass Sie jemanden lieben?
Was führt bei Ihnen dazu, dass Sie jemanden vertrauen?
Was führt bei Ihnen zu Harmonie?
...
Im Gegenzug können Sie überlegen, was Sie tun müssten um die Dinge zu erreichen.
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanfana
alter Hase


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 719

BeitragVerfasst am: Di Jan 09, 2007 1:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Puh, das sind wieder nicht so einfach zu beantwortende Sachen.
Ich will es aber mal versuchen.

Zu 1. Der Mensch in den ich mich verliebe fällt mir gleich ins Auge, er hat was an sich was ich toll
finde. Dieses "gewisse Etwas" was man nicht beschreiben kann. Er muss natürlich schon einen
Gewissen Charme haben und die richtigen Dinge zur richtigen Zeit sagen/tun. *mh Über einen
gewissen Zeitraum muss er mir dann immer mehr gefallen, mich überraschen. Er muss mir klar
machen das ich "die Nr. 1" für ihn bin, er muss zuhören und Dinge erkennen bevor ich es ihm auf
die Nase binde... Dann kann ich lieben.

Zu 2. Ich vertraue nicht mehr... Ich kann nicht sagen wie man mir ads zurück geben kann.

Zu 3. Harmonie ist wenn ich mich ohne viele Worte mit meinem Partner verstehe, wenn man
das Gleiche denkt und tut... Wenn man einfach das Beisammensein genießen kann ohne
viel drumherum. Wenn man in solchen Situationen nicht immer nur "schlechte"
Gedanken hat und sich nen Kopf um gewisse Dinge macht, sondern sich fallen lassen kann.

Was ich dafür tun muss;

Zu 1. Ebenso liebevoll, aufregend, aufmerksam sein.

Zu 2. ?

Zu 3. Ebendies tun. Aber ich schaffe es ja nicht meine Gedanken
"weg" zu bekommen.
_________________
- ICH BIN RAUS! -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Mi Jan 10, 2007 6:01 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
er muss zuhören und Dinge erkennen bevor ich es ihm auf die Nase binde... Dann kann ich lieben.

Da fordern Sie ja etwas von Ihrem Partner, dass er nie erfüllen kann. Oder ist Ihr Partner Gedankenleser. Können Sie Gedankenlesen? Das der Partner einem die Wünsche von den Augen ablesen kann, ist in der Tat eine romantische Vorstellung, die leider nichts mit der Realität zu tun hat. Das ist eine unerfüllbare Forderung. Sie machen in diesem Punkt Ihren Partner dafür verantwortlich, dass er sich nicht so verhält, wie Sie es sich wünschen. Wie kann er nur Ihre Wünsche immer wissen, wenn er kein Gedankenleser ist?
Ich denke, dass Menschen für sich selber verantwortlich sind. Sie sind demnach dafür selber verantwortlich, wenn Sie gewisse Dinge von Ihrem Partner möchten. Wenn Sie Dinge möchten, müssen Sie es sagen. Nur so wird Ihr Partner auf Sie richtig eingehen können und Sie werden zufrieden sein.
Momentan machen Sie Ihren Partner dafür verantwortlich, wenn er sich mal nicht so verhält, wie Sie es sich wünschen. Zusätzlich werden Sie sich selbst beschämen indem Sie denken, dass das wohl an Ihnen liegen muss, dass er sich nicht so verhält. Das führt vermutlich dazu, dass Sie sich hässlich und minderwertig vorkommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie dann auch eifersüchtig werden.
Indem Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse direkt äußern, haben Sie die Möglichkeit, dass zu bekommen, was Sie wollen.

Zitat:
Zu 2. Ich vertraue nicht mehr... Ich kann nicht sagen wie man mir ads zurück geben kann.

Vertrauen erlangt man dadurch zurück, dass man vertraut. In dem Link ist Vertrauen ganz gut beschrieben:
http://www.psychotipps.com/Vertrauen.html

Zitat:
Zu 3. Harmonie ist wenn ich mich ohne viele Worte mit meinem Partner verstehe, wenn man
das Gleiche denkt und tut... Wenn man einfach das Beisammensein genießen kann ohne
viel drumherum. Wenn man in solchen Situationen nicht immer nur "schlechte"
Gedanken hat und sich nen Kopf um gewisse Dinge macht, sondern sich fallen lassen kann.


Fällt darunter für Sie auch wenige Streitigkeiten? Viele Gemeinsamkeiten?
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanfana
alter Hase


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 719

BeitragVerfasst am: Mi Jan 10, 2007 1:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Psych. S.Brunhoeber hat folgendes geschrieben::

Indem Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse direkt äußern, haben Sie die Möglichkeit, dass zu bekommen, was Sie wollen.


Wir sind schon beide so offen und ehrlich und äussern beide
unsere Wünsche. Und dennoch "errät" er auch viel. Very Happy

Dipl.-Psych. S.Brunhoeber hat folgendes geschrieben::

Fällt darunter für Sie auch wenige Streitigkeiten? Viele Gemeinsamkeiten?


Ja und Nein. Streiten tu ich ab und an ganz gern und ich denke
in einem gewissen Maße gehört es zu einer Beziehung. Somit kann
danach auch wieder Harmonie herrschen. Gemeinsamkeiten gehören
dazu. Ja. Und ich bin stolz sagen zu können das mein Partner und ich
viel gemeinsam haben.
_________________
- ICH BIN RAUS! -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2007 7:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Fassen wir mal das, was wir erarbeitet haben zusammen:


Die Oberfrage war ja: Was verbinden Sie mit einem guten Aussehen

Das haben wir aufgegliedert in:

1. besserem Schutz vor Angriffen anderer
2. mehr Selbstakzeptanz
3. Sicherung der partnerschaftlichen Beziehung
4. Sicherung zwischenmenschlicher Beziehungen


Diese haben wir wieder untergliedert in:

1. besserem Schutz vor Angriffen anderer:
- ein dickes Fell
- mehr Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein
- kontern können
- oder sich verstecken und Kontakte meiden (klappt, macht aber nicht grad glücklich.)
- nicht begafft und hinterrücks belächelt/betratscht zu werden.
- arbeiten gehen können ohne Angst zu haben das ich wegen meines Aussehens und meiner Krankheit fertig gemacht zu werden

2. mehr Selbstakzeptanz:
- mehr Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein
- eine Art "Gleichgültigkeit" meinem Äusseren gegenüber
- nicht immer denken was die anderen denken könnten, sondern auf mein "Wohl-/Unwohlgefühl" hören
- Zufriedenheit mit dem eigenen Körper
- Mut finden, den eigenen Körper in der Öffentlichkeit zu zeigen

3. Sicherung der partnerschaftlichen Beziehung: (Ausser das Äussere in betracht zu ziehen denk ich...)
- Liebe
- Vertrauen
- Harmonie
- guter Sex
- Privatsphäre
- Offenheit
- reden können / zuhören können
- meinen Partner stolz zu machen
- meinem Partner bestmöglich zu gefallen
- keine Angst haben müssen wegen meines unzulänglichen Körpers verlassen/betrogen zu werden

4. Sicherung zwischenmenschlicher Beziehungen:
- Vertrauen
- Offenheit
- Harmonie
- reden können / zuhören können
- mich fallen lassen können

Dann haben wir überlegt, wie die einzelnen Punkte erreicht werden können. Ich spare mir jetzt, die Dinge auch noch alle mal aufzuschreiben. Es wären halt zu jedem einzelnen Punkt wiederum mehrere andere Punkte, wie man etwas erreichen kann. Wenn Sie es aufmalen würden auf einem großen Blatt Papier entsteht ein riesiges Wurzelgeflecht.

Was fällt Ihnen dabei auf?
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanfana
alter Hase


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 719

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2007 8:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss zugeben ich weiß nicht wo sie drauf hinaus wollen...

Embarassed
_________________
- ICH BIN RAUS! -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2007 9:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Oberfrage war ja: Was verbinden Sie mit einem guten Aussehen bzw. was wollen Sie durch ein gutes Aussehen alles erreichen.

Was wir gemacht haben ist nun nach Alternativen zu schauen, wie zu ...

1. besserem Schutz vor Angriffen anderer
2. mehr Selbstakzeptanz
3. Sicherung der partnerschaftlichen Beziehung
4. Sicherung zwischenmenschlicher Beziehungen

... kommen.

Die allermeisten Dinge haben davon nichts mit dem Aussehen zu tun. Das heißt umgekehrt, dass Sie die Dinge, die Sie versuchen mit dem Aussehen zu erreichen, auch anders erreichen können.
Und meiner Meinung nach können Sie mit dem Aussehen die von Ihnen beschriebenen Punkte nicht oder in geringem Maß erreichen.

Ein noch so gutes Aussehen hilft nicht alleine vor dem Schutz vor Angriffen anderer. Dazu brauch es noch ganz andere Komponenten. Und es gibt genug weniger gutaussehende Menschen, die sich sehr gut vor anderen schützen können.

Ein noch so gutes Aussehen hilft nur in geringem Maße, sich selber zu akzeptieren.

Ein noch so gutes Aussehen wird eine Partnerschaft nicht dauerhaft festigen können.

Ein noch so gutes Aussehen wird nicht dazu führen, dass Sie von anderen gemocht werden.

Sie setzen auf ein falsches Pferd, wenn Sie versuchen so viel Energie in Ihr Aussehen zu setzen. Sie erreichen mit anderen Dingen die Dinge, die Sie sich wünschen.
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanfana
alter Hase


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 719

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2007 9:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe in den letzten Wochen erkannt, das ich all die Energie die
ich darauf verwende mich zu hassen und daran "verschwende"
mein Äusseres immer und immer wieder zu "bedauern" besser
in das Erlernen von Selbstakzeptanz und Findung des Selbstwertgefühls
verwenden sollte. Nur das "Wie" ist mir noch nicht klar. Die bisherigen
Übungen haben mich meines Erachtens nach nicht weiter gebracht, ich habe
immer wieder Rückfälle, depressive Phasen... Und die ewige, immer im
Vordergrund stehende Eifersucht... Da kann ich mir Millionen mal am Tag
sagen; "Hey, ich mag mich wie ich bin. Aussehen ist nicht alles. Es gibt
weitaus schlimmere als mich!" etc.

Jetzt wo ich das schreib merk ich schon wieder wie ekelhaft ich mich finde...
_________________
- ICH BIN RAUS! -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanfana
alter Hase


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 719

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2007 1:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mich entschieden meine Beziehung zu beenden.
Mein Herz sagt mir das Gegenteil, aber der Kopf meint das
es so am Besten ist. Ich denke wenn ich diesen Schritt nicht
gehe, drehe ich durch und bringe mich aufgrund der Eifersucht
um... Um ehrlich zu sein stehe ich kurz davor... Nur meine Tochter
hällt mich noch davon ab. Ansonstan habe ich nichts zu verlieren...
_________________
- ICH BIN RAUS! -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicky20
alter Hase


Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2007 7:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Tanfana, sorry dass ich dazwischen funke... aber bring dich nicht um. Das wäre das Allerschlimmste, was du deiner Tochter antun könntest... und ausserdem, du kannst ein gutes Leben führen, ob du jetzt gut oder schlecht oder mittelmässig aussiehst. Du hast wohl noch ganz andere Stärken als das Aussehen, was dich als Mensch liebenswert macht! Ich habe mich mal versucht umzubringen, weil ich wegen dem Aussehen sehr verzweifelt war, aber jetzt bin ich froh, dass es nicht geklappt hat.
Lg, nicky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Fr Jan 12, 2007 7:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich habe mich entschieden meine Beziehung zu beenden.
Mein Herz sagt mir das Gegenteil, aber der Kopf meint das
es so am Besten ist. Ich denke wenn ich diesen Schritt nicht
gehe, drehe ich durch und bringe mich aufgrund der Eifersucht
um... Um ehrlich zu sein stehe ich kurz davor... Nur meine Tochter
hällt mich noch davon ab. Ansonstan habe ich nichts zu verlieren...


Ich hoffe Sie haben sich nicht getrennt und sich auch nichts angetan.
Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie sich im Moment ziemlich überfordert und hilflos fühlen. Daher sollten Sie wirklich noch mal überlegen, ob es nicht zur Zeit besser ist, in einer Klinik eine Auszeit zu nehmen. Sie merken, dass es alleine schwierig ist da rauszukommen. Sie sollten nicht die Flinte ins Korn werfen, wenn es noch andere Wege gibt, die Sie noch nicht beschritten haben. Es gibt einen Weg aus Ihren Problemen.

Vielleicht helfen Ihnen ja die nachfolgenden Ansätze, ein wenig mehr Licht zu sehen.

Zitat:
Ich habe in den letzten Wochen erkannt, das ich all die Energie die
ich darauf verwende mich zu hassen und daran "verschwende"
mein Äusseres immer und immer wieder zu "bedauern" besser
in das Erlernen von Selbstakzeptanz und Findung des Selbstwertgefühls
verwenden sollte. Nur das "Wie" ist mir noch nicht klar.


Das sind wichtige Erkenntnisse. Klasse.

Das Selbstwertgefühl besteht ja aus den folgenden Säulen:

1. Selbstakzeptanz = Positive Einstellung zu sich selbst als Person
d.h. eigenen eigene und Haltungen wertzuschätzen, - mit sich einverstanden sein, auch wenn die eigenen Eigenschaften, Gewohnheiten oder Meinungen unbequem oder schwierig sind,
- die eigenen Bedürfnisse achten und respektieren und
- sich in seinem Körper wohl zu fühlen

2. Selbstvertrauen = positive Einstellung zu den eigenen Fähigkeiten und
Leistungen - sich zutrauen, bestimmte Fähigkeiten zu haben oder etwas gut zu machen

- eigene Ziele erreichen und Erfolg haben
- etwas auch bei Schwierigkeiten durchzuhalten
- die eigenen Grenzen erkennen und respektieren

3. Soziale Kompetenz = Erleben von Kontaktfähigkeit
- mit Menschen umgehen können
- sich schwierigen Situationen gewachsen fühlen
- Flexibel reagieren können
- positive Resonanz spüren
- Nähe/Distanz regulieren können

4. Soziales Netz = Eingebundensein in positive soziale Beziehungen
- befriedigende Partnerschaft
- befriedigende Familienbeziehungen
- Freunde haben
- sich verlassen können/ verlässlich sein
- wichtig sein für andere

Jetzt müssten Sie überlegen, wie Sie es schaffen könnten, die einzelnen Säulen aufzubauen.

Einige erste Vorschläge:

Selbstakzeptanz: Erzählen Sie anderen Menschen von Ihren Problemen. Zeigen Sie Schwäche. Sie können erst einmal klein anfangen und später mehr erzählen. Es sollten aber Personen sein, zu denen Sie ein gutes Verhältnis haben. Sie werden merken und fühlen, dass Schwächen eingestehen zu Stärke führt.

Selbstvertrauen: Stecken Sie sich Ziele für die nächste Woche. Was wollen Sie alles angehen? Die Ziele sollten nicht zu hoch gesteckt sein (also erreichbar) und nicht zu viele sein. Belohnen Sie sich nach jedem erreichten Ziel.

Soziale Kompetenz: Vielleicht machen Sie das ja auch schon richtig, aber achten Sie darauf, dass Sie Ich-Botschaften formulieren und keine DU-Botschaften aussenden.
z.B. „Ich bin traurig, dass Du heute wieder weg bist. Ich hätte Dich gerne bei mir“ anstatt
„Du nist schon wieder weg. Nie machen wir was zusammen.“

Soziales Netz: Rufen Sie Bekannte an, die Sie schon lange treffen wollten und verabreden sich mit denen.


Zitat:
Die bisherigen
Übungen haben mich meines Erachtens nach nicht weiter gebracht, ich habe
immer wieder Rückfälle, depressive Phasen... Und die ewige, immer im
Vordergrund stehende Eifersucht... Da kann ich mir Millionen mal am Tag
sagen; "Hey, ich mag mich wie ich bin. Aussehen ist nicht alles. Es gibt
weitaus schlimmere als mich!" etc.

Jetzt wo ich das schreib merk ich schon wieder wie ekelhaft ich mich finde...

Das Problem ist, dass Ihre „Alternativen Gedanken“ von Ihnen nicht wirklich geglaubt werden. Sie brauchen welche, die Sie für realistisch halten und glauben können. „ich mag mich“ zu sagen ist Blödsinn, wenn man sich nicht mag. Man muss dann nach etwas suchen, was an einem O.K. ist. Sich zu sagen das mag ich an mir und das nicht ist viel realistischer und Sie haben mehr Beweise, vorauf Sie das Gründen können. Ich könnte mir vorstellen, dass der Gedanke: „Hey, nicht alles ist an mir schlecht. Das ist ganz O.K. an mir und das und das“ Ihnen eher helfen könnte, als pauschal zu sagen: „Ich mag mich.“

Liebe Grüße

Stefan Brunhoeber
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanfana
alter Hase


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 719

BeitragVerfasst am: Fr Jan 12, 2007 11:03 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Psych. S.Brunhoeber hat folgendes geschrieben::

Ich hoffe Sie haben sich nicht getrennt...


Ich habs versucht... Ich hab meinem Partner eine Mail mit allen schlechten
Gedanken geschrieben und auch gesagt das mir seit Wochen im Kopf
umher geht das es besser wäre wenn wir uns trennen... Auch hab ich ihm
eine SMS geschrieben das er nicht her kommen soll am Abend. (Er war den
ganzen Tag beim Sport bzw. danach arbeiten...)
Als ich wach wurde, lag er neben mir im Bett. Wir haben ab gemacht das
wir alles heute abend besprechen... wenn er von der Arbeit da ist und das
Kind schläft...



Dipl.-Psych. S.Brunhoeber hat folgendes geschrieben::
Erzählen Sie anderen Menschen von Ihren Problemen. Zeigen Sie Schwäche. Sie können erst einmal klein anfangen und später mehr erzählen. Es sollten aber Personen sein, zu denen Sie ein gutes Verhältnis haben. Sie werden merken und fühlen, dass Schwächen eingestehen zu Stärke führt.


Das tue ich schon mein ganzes Leben. Ich versuche mich und mein Verhalten
jedem zu erklären. Sage gleich frei raus das ich nicht einfach bin da ich
die und die Probleme habe... Unter 100 Leuten sind 2 die mich verstehen,
der keine "blöden" Sprüche dazu ablassen, die es nicht belächeln.

Dipl.-Psych. S.Brunhoeber hat folgendes geschrieben::
Stecken Sie sich Ziele für die nächste Woche. Was wollen Sie alles angehen? Die Ziele sollten nicht zu hoch gesteckt sein (also erreichbar) und nicht zu viele sein. Belohnen Sie sich nach jedem erreichten Ziel.


Ich habe keine Kraft mehr... Ich hab das Monate lang versucht und bin
immer gescheitert. IMMER!


Dipl.-Psych. S.Brunhoeber hat folgendes geschrieben::
Vielleicht machen Sie das ja auch schon richtig, aber achten Sie darauf, dass Sie Ich-Botschaften formulieren und keine DU-Botschaften aussenden.
z.B. „Ich bin traurig, dass Du heute wieder weg bist. Ich hätte Dich gerne bei mir“ anstatt
„Du nist schon wieder weg. Nie machen wir was zusammen.“


Auch das versuche ich ein zu halten. Ist nicht schwer, da ich mir eh an allem
die Schuld gebe und weiß das ICH was ändern muss. Niemand sonst.


Dipl.-Psych. S.Brunhoeber hat folgendes geschrieben::
Das Problem ist, dass Ihre „Alternativen Gedanken“ von Ihnen nicht wirklich geglaubt werden. Sie brauchen welche, die Sie für realistisch halten und glauben können. „ich mag mich“ zu sagen ist Blödsinn, wenn man sich nicht mag. Man muss dann nach etwas suchen, was an einem O.K. ist. Sich zu sagen das mag ich an mir und das nicht ist viel realistischer und Sie haben mehr Beweise, vorauf Sie das Gründen können. Ich könnte mir vorstellen, dass der Gedanke: „Hey, nicht alles ist an mir schlecht. Das ist ganz O.K. an mir und das und das“ Ihnen eher helfen könnte, als pauschal zu sagen: „Ich mag mich.“


Auch das mache ich seit Monaten. Geholfen hat mir meine neue Haarfarbe,
neue Piercings zB. Ich mag meinen Bauch... Aber... Sie sehen/lesen selbst;
Es wir immer schlimmer statt besser mit mir und der Eifersucht. Ich habe
meinem Partner heute gesagt das es warscheinlich der schlechteste
Moment (für mich) war, das er gerade jetzt mit dem regelmäßigen
Fitnessstudiogang angefangen ist... Aber es ist ja nun nicht mehr zu ändern.
Ich kann damit aber nicht umgehen... Ich drehe durch...
_________________
- ICH BIN RAUS! -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Sa Jan 13, 2007 7:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tanfana,

ich habe im Moment keine Ahnung, wie ich Ihnen über das Internet weiterhelfen soll. Für den therapeutischen Kontakt von Mensch zu Mensch fallen mir einige Dinge ein, aber die funktionieren nicht übers Internet. Ich denke die Psychologin, zu der Sie demnächst gegen, wird Ihnen besser weiterhelfen, als ich das von hier aus kann.

Das Einzige, was mir noch einfällt ist das Thema Schuld.

Zitat:
Auch das versuche ich ein zu halten. Ist nicht schwer, da ich mir eh an allem
die Schuld gebe und weiß das ICH was ändern muss. Niemand sonst.

Sie geben sich für alles die Schuld. Kein Wunder, dass Sie sich da nicht besser fühlen. Hilft es Ihnen irgendwie sich besser zu fühlen, wenn Sie sich die Schuld für alles geben? Die Schuld entsteht ja durch Ihre Gedanken und an denen können Sie etwas ändern.

Sie geben sich beispielsweise die Schuld dafür, dass Ihr Ex-Mann fremdgegangen ist. Sie sind ja eigentlich schon genug dadurch bestraft, dass er das getan hat. Was Sie machen ist sich noch zusätzlich dafür zu bestrafen. Wobei hilft Ihnen das? Kommen Sie damit in irgend einer Weise zu Ihrem Ziel, sich besser zu fühlen?
Sie können sich dazu entscheiden, sich weiter zu bestrafen oder für sich akzeptieren das Sie schon gestraft genug sind.
Sie können anfangen, die Schuld nicht nur bei sich zu suchen, denn das ist nicht so. Fangen Sie an, auch den Anteil der anderen Menschen zu entdecken.

Viele Grüße

Stefan Brunhoeber
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> psychologie ( nur noch lesen ) Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber