www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht www.dysmorphophobie.de
... das forum zum thema
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

  Werbung


Beeinflusst eure Umgebung euer Selbstvertrauen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> umfragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
manoachristal
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Mo Okt 10, 2011 5:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wenn die Leute in meiner Umgebung nett zu mir sind und ich merke das ihnen meine Nase etc. egal ist fühle ich mich viel wohler und auch ernst genommen. Doch werde ich unfreundlich behandelt schließe ich dies meist auf mein Äußeres zurück und ich fühle mich gleich mega hässlich was ja vllt. auch nicht damit zu tun haben muss ?? naja auf jeden Fall bilde ich mir vieeeles ein ;(

Aber wenn die Umgebung passt kann ich mich wie ein normaler Mensch fühlen der ernst genommen wird. Bei mir ist das z.B. bei der Arbeit so da kann ich richtig aufblühen.

Doch geh ich mit ein paar Mädels in die Disko und jeder Typ schaut mich nicht mal mit dem Po an (will ich ja i-wie nich weil ich vergeben bin) und behandelt mich wie Luft tut es verdammt weh, einfach rein ums Prinzip....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
everywhere
Poweruser


Anmeldungsdatum: 05.05.2007
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2011 9:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich nehme da kaum einen Unterschied bei mir wahr. Meine Jugend habe ich in einer Clique verbracht, die definitiv (in ihrer Szene) zu den oberen 90% zu zählen waren, vorrangig mit einem zwar kleinen, aber wegen seines Idealgesichtes schwer umschwärmten Jungen und einem figurlich und gesichtstechnisch nahezu perfektem Mädchen. Und ja, ich habe sehr darunter gelitten, schöne Menschen scheinen zudem andere schöne Menschen enorm anzuziehen, folglich waren wir immer von einer regelrechten Schar von modelesken Leuten umgeben, beidgeschlechtlich, ich kam mir vor wie der Teufel unter Engelsgleichen.
Es liefen da auch viele Oberflächlichkeiten, blöde Sprüche und Ausgrenzungen, die zwar nie gegen mich gerichtet waren, aber trotzdem an meinem Selbstwertgefühl kratzen. Ich hatte und habe eine große Affinitität zu diesen Leuten und im Endeffekt war es vorrangig eine einfach fantastische Zeit, dennoch bringt es nichts zu leugnen, dass der Umgang mit ihnen meine Dysmorphophobie ziemlich angefeuert hat.

Heute ist mein Umfeld (ich will den Grund nicht nennen, nicht hier öffentlich, weil man daraus zu sehr auf meine Person schließen könnte und ich nicht unbedingt "erkannt" werden möchte) eher im unteren bis normalen Bereich der Attraktivitätsskala anzuordnen, doch das ändert nichts an meinem Wohlbefinden. Zudem wird stark gelästert und ich bin öfters mal, weil ich dadurch, dass ich mir schon offensichtliche Gedanken um mein Äußeres mache und eben nicht Jogginghose und Turnschuhe als Hauptkleidungsstücke wähle, das Zielobjekt dererlei Attaken.
Dementsprechend fühle ich mich wieder wie ein Freak, wenn auch ein bisschen aus der umgekehrten Perspektive. Nicht, dass ich finde, ich sähe besser aus als diese Leute, nur eben "anders".

Gelassener kann ich nur bei meinen Eltern, meinem Freund und anderen mir nahe stehenden Männern sein (bei Frauen im Grund nie). Aber eben nur gelassener, was nicht mit wirklichem Wohlbefinden gleichzusetzen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porcelain
Poweruser


Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 447
Wohnort: Stockstadt am Rhein

BeitragVerfasst am: Mi Okt 19, 2011 3:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So la la...
Ich fühle mich schon allgemein wohler, wenn ich unter durchschnittlichen Menschen bin. Aber wenn diese dafür Lästermäuler erster Güte sind, geht es mir natürlich wesentlich schlechter, als wenn ich unter Beauties sitze, die mich einfach sein lassen, wie ich bin.

Kenne dein Gefühl aber gut, habe das jetzt gerade bei mir im Studium. Ich dachte mir: hey, Psychologie, da sitzen ja eigentlich nur die mit Super-Abi (bei dem NC...) die waren auf meinem Gymnasium damals immer ziemlich normal, da werden mich bestimmt viele nette Mädels erwarten...
Nö! Nur kleine Heidi Klums, bis auf 2-3 Ausnahmen, mich eingeschlossen. Und die anderen beiden sind, so wie ich das gesehen habe, nur am ablästern, also auch keine gute Alternative.
Trägt jedenfalls alles nicht gerade zu meinem Wohlbefinden bei...
_________________
Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis...
Woody Allen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yosi
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.08.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Fr Nov 18, 2011 5:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist es in der Schule am Schlimmsten.
An der alten, von der 5.-10. Klasse, war ich ne ziemliche
Außenseiterin und so weiter, klar dass ich mich danach immer schlecht
gefühlt habe.
Aber an meiner neuen Schule an der ich seit August bin, hab ich mich zuerst total wohl gefühlt, aber nach ca 3 Wochen war es genau das Gleiche.
Obwohl ich mich in den Pausen immer mit den anderen Rauchern unterhalte, wir viel lachen und sie mich anscheinend nicht scheiße finden, fühle ich mich danach noch viel viel hässlicher, ekeliger und fetter als vorher ):
Im Bus gehts noch, aber sobald ich im Klassenraum bin gehts los.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
naketano
User


Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Mi Jul 08, 2015 2:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ja, und wie! Da ich mich ständig vergleiche ist es für mich pure Qual mit meiner Ansicht nach "schönen" Frauen zusammen sein zu müssen. Bin, zum Beispiel bei der Arbeit, jedes Mal sehr erleichtert wenn ich merke dass keine meinem Ideal entspricht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shy
User


Anmeldungsdatum: 22.03.2016
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2017 11:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist es auch so, dass ich mich viel weniger attraktiv fühle, wenn sich sehr schöne Frauen in meiner Nähe aufhalten. Vorallem wenn die genau so ein süßes, kindliches Gesicht haben, wie ich es mir immer gewünscht hatte. Das macht mich manchmal ganz depressiv vor lauter Neid. Und wenn da dann noch die Erkenntnis auf meiner Seite dazukommt, dass ich nie so aussehen werde, egal was ich tue, dann ist mir nur noch zum heulen zumute. Crying or Very sad

Auch könnte ich keine solche Dame als Freundin haben. Da tue ich mich unendlich schwer und könnte mich gar nicht auf die eigentlich wichtigen Aspekte in einer Freundschaft konzentrieren. Und meinem Selbstwertgefühl würde auch dies nicht gut tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> umfragen Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber