www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht www.dysmorphophobie.de
... das forum zum thema
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

  Werbung


Kann es sein...

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> psychologie ( nur noch lesen )
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
eiskalter-engel
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mo Feb 05, 2007 6:08 pm    Titel: Kann es sein... Antworten mit Zitat

...dass ich nirgends in der Schweiz einen Psychologen/eine Psychologin finde, die auf Dysmo spezialisiert ist???

Meiner letzten Psychologin, musste ich den Begriff aufschreiben, sie sagte sie würde sich mal darüber informieren (im Google eingeben und nachlesen, nehm ich mal an Confused )..danach bin ich nie wieder hingegangen..

Oder erhoffe ich mir zuviel von einer Therapie? Was gibt es für Heilungschancen?

Ich wäre Ihnen für eine Antwort sehr dankbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Di Feb 06, 2007 6:17 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
...dass ich nirgends in der Schweiz einen Psychologen/eine Psychologin finde, die auf Dysmo spezialisiert ist???



In der Schweiz sind die meisten Therapeuten soweit ich weiß meist tiefenpsychologisch ausgebildet. Für tiefenpsychologische Ansätze gibt es bisher keine Wirksamkeitsstudien bzw. wurden diese Studien nicht veröffentlicht. Tiefenpsychologen interessiert eine Diagnose nicht. Sie unterscheiden viel mehr in Neurosen und Psychosen und fokussieren auf einen hinter der Problematik verborgenen Konflikt. Daher arbeiten Sie weniger symptomorientiert. Dies ist jedoch bei der KDS von erheblicher Bedeutung, da sich die Störung durch ihre Symptomatik selber aufrecht erhalten kann, auch wenn der Grundkonflikt längst nicht mehr aktuell ist.
Ich kenne mich überhaupt nicht in der Schweizer Therapielandschaft aus und kann Ihnen daher nicht weiterhelfen. Sie sollten jedoch nach einem Verhaltenstherapeuten suchen.

Zitat:
Oder erhoffe ich mir zuviel von einer Therapie? Was gibt es für Heilungschancen


Sicher gibt es Heilungschancen. Ich habe Ihnen mal die Ergebnisse einer Therapiestudie hier hineinkopiert.

Phillips, Grant, Siniscalchi, Stout und Price (2005c) untersuchten in einer Chart Review Studie den Verlauf von 95 Patienten mit KDS über einen Zeitraum von im Durchschnitt 1,7 Jahren (0,5-6,4 Jahre). Alle Patienten erhielten Pharmakotherapie, wobei 34,3% zusätzlich psychotherapeutisch behandelt wurden. In dem vierjährigen follow –up Untersuchungszeitraum stellten sich nach einem Jahr bei 24,7% der Patienten eine Vollremission und bei 57,8% eine Teilremission der Symptome fest. Nach vier Jahren waren 58,2% der Probanden symptomfrei und bei 83,8% fanden sich ein vollständiger oder partieller Symptomrückgang.

Die Autoren haben in ihren Studien keine konsequente verhaltenstherapeutische Behandlung gemacht. Die liegt jedoch von ihrer Effektivität deutlich höher als z.B. die Gabe von Medikamenten alleine. Von daher würden meiner Meinung nach bei einer konsequenten verhaltenstherapeutischen Behandlung diese Zahlen noch deutlich besser ausfallen.
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katzenauge
User


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Mi Feb 14, 2007 4:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

lieber dr. brunhoeber...würde auch gerne eine therapie beginnen, bin jedoch bis jetzt nur den auf dysmorphophobie spezialisierten arzt aus bonn gestoßen...wissen sie weitere ärzte bzw therapeutische einrichtungen in denen man vll auch für eine gewisse zeit bleiben kann? vielen dank im voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Do Feb 15, 2007 5:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne den Arzt aus Bonn nicht und kann mir nicht wirklich vorstellen, dass er auf eine KDS spezialisiert ist. Sie können ja Carsten mal fragen, wo er die Adresse des Arztes her hat und inwiefern er sich mit der KDS auskennt. Eine Einrichtung, die die Behandlung der KDS anbietet ist die Medizinisch-Psychosomatische Klinik Roseneck. Inwieweit die ein ausgearbeitetes Konzept dazu haben weiß ich nicht. Viele Kliniken schreiben sich ja Spezialisierungen zu, die sie eigentlich nicht haben. Aber die Klinik Roseneck ist sicherlich eine sehr gute Klinik, die Ihnen weiterhelfen wird. Ich selber bin gerade in der Bewerbungsphase bei einer Reihe an Psychosomatischen Kliniken und möchte dort ein Gruppentherapiekonzept ab Juni 07 anbieten. Wenn ich genau weiß, in welche Klinik ich gehe werde ich das hier im Forum berichten. Vermutlich kann ich in drei Wochen mehr dazu sagen.
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> psychologie ( nur noch lesen ) Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber