www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht www.dysmorphophobie.de
... das forum zum thema
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

  Werbung


Kurzes Vorwort zu diesem Unterforum. Bitte unbedingt lesen!

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> therapiemanual ( nur noch lesen )
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dipl.-Psych. S.Brunhoeber
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2005
Beiträge: 916
Wohnort: Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: Sa Feb 28, 2009 10:21 am    Titel: Kurzes Vorwort zu diesem Unterforum. Bitte unbedingt lesen! Antworten mit Zitat

Liebe Forengemeinde,

endlich ist mein Buch „Kognitive Verhaltenstherapie bei Körperdysmorpher Störung: ein Therapiemanual“ da! Hat ja auch lange genug gedauert.

Ich hoffe mit dem Buch dazu beizutragen, dass sich das Verständnis der Körperdysmorphen Störung sowohl bei den Betroffenen als auch bei Therapeuten verbessert und ich so dazu beitragen kann, dass auf diese Weise die KDS besser behandelt werden kann.

Kurz zu dem Buch: Das Buch richtet sich in erster Linie an Therapeuten und Ärzte und ist daher auch so geschrieben. Es beinhaltet wichtige Informationen zur Symptomatik, zur Entstehung und Behandlung. Zur Anwendung dieses Buches ist sicherlich therapeutisches Hintergrundwissen wichtig, um es voll nutzbar zu machen. Dennoch denke ich das viele wichtige Infos in dem Buch enthalten sind, die auch so gut verständlich sind und die Sie weiterbringen können.

Hilfe zur Selbsthilfe soll das Motto dieses Unterforums sein. Ich würde mir daher wünschen das sich die Teilnehmer mit der Zeit gegenseitig, z.B. durch die Infos aus dem Buch, unterstützen und ich mich mit der Zeit immer mehr herausziehen kann.

Regeln für dieses Unterform:

Fragen so konkret wie möglich stellen
Unklarheiten so konkret wie möglich formulieren, damit sich so wenig Missverständnisse ergeben wie möglich. Meist erlauben auch konkrete Fragen auch konkretere Rückmeldungen.
Seitenzahl im Buch angeben, auf die sich die Frage, Anmerkung oder Meinung bezieht, damit jeder Leser weiß um welchen Punkt es geht uns er/sie es gegebenenfalls nachlesen kann.
Die Fragen bitte offen an alle gerichtet formulieren (nicht speziell an mich, so trauen sich vielleicht mehr User auch auf die Frage zu antworten)
Möglichst Verwendung der Ich-Form, nicht "Man" oder "Du" oder "Sie". Z.B. Nicht so gut: "Wie soll man den xy machen." Besser: "Ich habe Schwierigkeiten xy aus diesen und jeden Gründen zu machen. Wie könnte ich..." oder "Menschen machen das doch so" Besser: "Ich mache es so."
User sollen Usern helfen. Bitte kein Abwerten von Äußerungen oder Fragen.
Bitte keine Fragen die nicht das Buch direkt betreffen. Ich werde es aus zeitlichen Gründen nicht schaffen, ähnlich die Fragen zu beantworten, wie zwischen 2005 und 2007. Bei dem Buch halte ich viele Fragen schneller für erklärbar, da ja viele Infos schon dort vermittelt sind, die ich dann nicht extra ausführen muss. Außerdem kann ich unter Umständen auch auf andere Seitenzahlen zur Erklärung zurückgreifen.

Wichtig!: Der Austausch hier in diesem Unterforum kann sicherlich keine Therapie ersetzen: Auch in meinen Therapien nutze ich in der Behandlung der Körperdysmorphen Störung viel, was nicht in diesem Buch enthalten ist. In der Therapie, auch bei der Behandlung der KDS, spielen meist viele grundlegende Dinge eine Rolle wie z.B. das Verbessern sozialer Kompetenzen, der Umgang und die Regulation eigener Gefühle, Verständnis über den Zusammenhang von eigenem Verhalten und Gefühlen und Denken, um nur einige wenige zu nennen. Manche Interventionen sind außerdem wesentlich effektiver, wenn sie im Beisein eines Therapeuten durchgeführt werden, wie z.B. Expositionsübungen, Video- und Spiegelexpositionen usw. Hier können bei nicht sachgemäßer Durchführung viele Fehler gemacht werden, die zu einem Nicht-Gelingen der Übungen führen können oder evtl. auch die Symptomatik noch verstärken können.

Meist liegt bei Betroffenen mit KDS auch gleichzeitig eine Persönlichkeitsstörung vor (in ca. 50-70% der Fälle). Je nach Persönlichkeitsstörung gestaltet sich die Therapie anders, häufig ist es sinnvoll neben der KDS auch die Persönlichkeitsstörung zu behandeln, da KDS und Persönlichkeit mit einander interagieren.

Ich bin gespannt auf Ihre Fragen, Rückmeldungen und Kritik.

Viele Grüße

Stefan Brunhoeber
_________________
There is only one way of life
and that´s your own.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.dysmorphophobie.de Foren-Übersicht -> therapiemanual ( nur noch lesen ) Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber